Eine der ältesten „Diskotheken“ wird 2017 vorerst die Tore schließen! Unzählige Party Nächte kamen in den 34 Jahren Club Betrieb zusammen und eine großartige Ära wird damit leider  beendet.

altes Airport Würzburg Logo

altes Airport Würzburg Logo

Das Airport in Würzburg eröffnete im Oktober 1983 !!! und war auch ein Vorreiter in Sachen House, Techno und Rave in Deutschland. Jegliche DJ Größen spielten dort und bescherten unvergessliche Stunden auf der Tanzfläche. Der Name stammte vom damligen Design des Clubs, das DJ Pult sah aus wie ein Flugzeug Cockpit, die Garderobe wie ein „Check-in“ Bereich und die unterschiedlichen Club Bereiche wurden in Terminal 1 und Terminal 2 getrennt.

Eine Institution, die Techno Geschichte geschrieben hat, von „Love-Floats“ (Party Trucks) auf der Loveparade oder eigenem Floor auf der Nature One gehörten genau so zum Bild dieser Location wie Inspiration im Bereich elektronischer Musik für neue Künstler, so fand vor wenigen Jahren Pappenheimer einen neuen Partner in diesem Club für seine legendären Abfahrt Events. Auch die Gäste wählten den Club schon öfter unter die Top 10 der Deutschen Clubs im FazeMag oder der Raveline.

In diesem Jahr wurde die Sommerpause wegen baulichen Maßnahmen im Bereich Brandschutz verlängert, um einen weiteren Betrieb vortzuführen. Anscheinend reichten diese Änderungen nicht aus (darüber liegen uns keine detailierten Informationen vor).

Offiziell auf der Facebook Seite oder der Club Homepage ist nicht viel zu finden über das „Closing“, laut verschiedener Zeitungsberichte und Informationen von Resident Künstlern wie Marc Mirior schlägt der letzte Bass an der Silvester Party.

Elektronische Musik wird es in der letzten Öffnungswoche leider nicht mehr geben sondern Rock und Schlager.

Vielen dank an die Airport Würzburg Crew für die wunderschönen Nächte bei euch, weiterhin alles gute und man feiert sich immer 2 mal über den Weg. Ich werde auch mal ein kleines Special vorbereiten mit Bildern von damals, ich war ja doch des öfteren als Fotograf dort unterwegs. Als Erinnerung habe ich mich bewußt zu dem alten Logo des Aiport für diesen Bericht entschieden.

Categories: Club News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.